Unser Team

Unser kleines Team auf dem Kossätenhof besteht zur Zeit neben Susanne Behm aus den drei fest angestellten Mitarbeiterinnen Christine Jantzen, Martina Mewes und Susanne Plötz sowie den freiberuflich tätigen Yogalehrerinnen Melanie Riediger und Doreen Dreyer. Uns ist ein fairer und freundschaftlicher Umgang untereinander sehr wichtig, da wir die meiste Zeit unseres Lebens mit unserer Arbeit verbringen. Alle Mitarbeiterinnen möchten Beruf und Familie miteinander vereinbaren, daher gestalten wir unseren Arbeitsplatz so flexibel wie möglich und unterstützen jeden Einzelnen bei der Entwicklung seiner Stärken und neuen Ideen.

 Susanne Behm

Kossätenhof der Familie Behm in Flecken Zechlin

Susanne Behm, Gründerin und Geschäftsführerin

Ich bin verheiratet und habe zwei Söhne, die 1999 und 2001 geboren sind. Während meines Studiums der Ur- und Frühgeschichte habe ich mich mit dem Leben der Steinzeitmenschen beschäftigt und ich bin auch leidenschaftliche Gärtnerin. Mit dem Kauf des Kossätenhofes habe ich mir einen Lebenstraum erfüllt. Der Aufbau des Hofes und die Entwicklung neuer Ideen wurden zum Projekt meines Herzens. Mir wurde schon früh klar, dass ich die Welt nur im Kleinen, in meinem eigenen Alltag, ändern kann. Schon während des Studiums beschäftigte ich mich mit dem Thema gesunde Ernährung und Lebensführung. Mit meiner Fastenleiterausbildung im Jahr 2011 fand ich eine neue Möglichkeit, mein Wissen auf diesem Gebiet auch an andere Menschen weiterzugeben.

 Christine Jantzen

Ich bin verheiratet und habe einen Sohn und eine Tochter. Während meines Studiums der Prähistorischen Anthropologie habe ich Susanne kennengelernt und arbeite seit 2008 auf dem Kossätenhof. Meine Stärke ist Organisation. Ich übernehme viele Arbeiten im Bereich Marketing, bearbeite Kundenanfragen, bereite die Buchhaltung vor und bin verantwortlich für die Service-Qualität. Im Bereich Hofladen bin ich zuständig für die Bestellungen und für die Organisation der Biokisten-Abos. In den Sommermonaten arbeite ich auch im Café und es macht mir Freude, Menschen zu helfen und unkonventionelle Wege zu gehen.

Martina Mewes

Ich habe den Kossätenhof vor einigen Jahren während einer Fastenwanderwoche kennengelernt und war sofort begeistert. Weil ich in der Nähe wohne, blieb der Kontakt bestehen und es ergab sich, dass ich mich beruflich umorientieren konnte, um als Fastenleiterin hier zu arbeiten. Zur Zeit mache ich noch eine zusätzliche Ausbildung als Ernährungsberaterin.

Susanne Plötz

P1000569Ich wohne in Flecken Zechlin ganz in der Nähe meiner Arbeitsstelle und habe drei Kinder, zwei Jungs und ein Mädchen. Seit 2015 arbeite ich auf dem Kossätenhof als „Mädchen für Alles“ und bin verantwortlich für die Reinigung der Ferienwohnungen und der Heuherberge. Im Sommer bereite ich auch das Frühstück für die Heugäste zu und während der Fastenwochen auf unserem Hof sorge ich dafür, dass es unseren Gästen an nichts fehlt.

Melanie Riediger

Foto Melanie Dowedeid

Auch ich bin verheiratet und habe einen Sohn. Ich habe Betriebswirtschaft studiert und neben meinem Bürojob ist Yoga meine eigentliche Leidenschaft. Es bereitet mir große Freude, mich auf diesem Gebiet weiterzubilden und mein Wissen an meine Kursteilnehmer weiterzugeben. Als Vegetarierin beschäftige ich mich auch mit den Themen gesunde Ernährung und Lebensführung und ich bin überzeugt, dass Yoga in idealer Weise den Fastenprozess unterstützt. So kann ich das Fastenteam wunderbar ergänzen.

Doreen Dreyer

P1000569Ich bin begeisterte Yoga-Anleiterin und biete im Wechsel mit Melanie Yogakurse im Rahmen der Fastenwochen auf dem Kossätenhof an. Meine Ausbildung als Übungsleiterin absolvierte ich am Mandala Institut in Gifhorn und ich bin eingeweiht in Reiki Grad I und II. Seit 2015 absolviere ich eine Weiterbildung zur Yogalehrerin.
Yoga und Ernährung gehören für mich fest zusammen. Ich habe selber schon Fastenerfahrung und bin von dieser Methode, seinem Körper einmal etwas gutes tun und ihm dieses Geschenk von neuer Energie zu machen, komplett überzeugt. Fasten in Kombination mit Yoga regt den Stoffwechsel an, wirkt entsäuernd und lässt dich wieder tiefer durchatmen.